Ehrenzeichen in Silber für Stadtrat a.D. Günther Gschwandtner 

 

Für seinen Einsatz als Stadtrat und Gemeinderat bekam Stadtrat a. D. Günther Gschwandtner das Ehrenzeichen der Stadt in Silber verliehen. Für seine Arbeit danken wir ihm, und gratulieren zu der Auszeichnung.


Zivilschutz-Probealarm
(01.Oktober 2022)
Am Samstag, den 1. Oktober 2022 findet zwischen 12:00 und 12:45 Uhr in Österreich der jährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm statt, bei dem gleichzeitig mehr als 8.000 Sirenen getestet werden. Die an jedem ersten Samstag im Oktober vorgesehene Alarmierung dient einerseits der Überprüfung der technischen Einrichtungen, andererseits soll die Bevölkerung mit der Bedeutung der Warnsignale vertraut gemacht werden.
David Binder
Sicherheitsstadtrat
Zivilschutzbeauftragter der Stadt Vöcklabruck

 


20.Septmber 2022

Tag der "Junggebliebenen"

 

Zum 38. Mal fand im Stadtsaal der Tag der "Junggebliebenen" statt ca. 300 Seniorinnen und Senioren ließen sich die Feier nicht entgehen. Für das leibliche wohl der Gäste sorgte das Küchenteam des städtischen Seniorenheims sowie die Schülerinnen und Schüler der Dons-Bosco-Schule. Für die musikalischen Umrandungen sorgten die Schwarz Dirndln“ aus Hellmonsödt. So konnten man wieder einen gemütlichen Nachmittag Verbringen. Von der FPÖ Vöcklabruck nahmen an der Feier Stadtparteiobmann und Stadtrat David Binder, Stadtparteiobfrau Seniorenring EGR Marianne Lindner, EGR Erich Gschwendtner, EGR Siegfried Kroismayr und EGR Alfred Lindner teil.


Am Samstag 17. September fand der 34. ordentliche Bundesparteitag der Freiheitlichen Partei Österreich in St. Pölten statt. Als Delegierter wahr unser Stadtparteiobmann David Binder beim Bundesparteitag dabei. Mit 91% wurde Herbert Kickl zum Bundesparteiobmann wiedergewählt. Wir gratulieren dazu sehr herzlich, und auch allen anderen wiedergewählten.


Erfreuliche Nachrichten:Railjet-Halt in Vöcklabruck ist gesichert

Erfreuliche Nachrichten:
❗️Railjet-Halt in Vöcklabruck ist gesichert❗️
Ein Urteil der Schienen-Control Kommission bestätigt, dass der Vöcklabrucker Halt auf der Westbahnstrecke erhalten bleibt.
Dies sind erfreuliche Nachrichten für Bezirksparteiobmann Mag. Gerhard Kaniak, Stadtrat David Binder und Landesrat Mag. Günther Steinkellner und bestätigen den Erfolg des Einlenkens: „Die Bezirkshauptstadt Vöcklabruck ist somit weiterhin direkt mit Salzburg, Linz und Wien verbunden. Besonders aber auch, die am übergeordneten Fernverkehr orientierten Regionalbahnverbindungen können somit in ein gesamtheitliches Mobilitätspaket eingebettet werden“, so Mag. Günther Steinkellner.
2023 werden somit auch weiterhin bis zu drei schnelle Züge stündlich die Bezirkshauptstadt Vöcklabruck bedienen. Der Railjet-Halt war ein fixes Element für die Planung der regionalen Schienen und Busverkehre der Region Vöcklabruck. Dadurch, dass dieser wichtige Baustein des Railjet-Halts nun zementiert ist, profitieren Schüler und Pendler.
➡️„Der Railjet mit Halt in Vöcklabruck bildet das Rückgrat des Nahverkehrs in der Region. Für die zahlreichen Fahrgäste ist die heutige Nachricht eine gute. Verschiedenste Verbindungen und Anschlüsse durch den Railjet in Richtung Attersee, Vöcklamarkt, Regau, Timelkam und ins Innviertel bleiben aufrecht“, so Steinkellner.

 


FPÖ Vöcklabruck zum Thema Zebrastreifen - Schulcampus:
Werte Vöcklabruckerinnen und Vöcklabrucker,
liebe Eltern!
In den letzten Tagen hat die Entfernung der Zebrastreifen beim Schulcampus Vöcklabruck für ein gewisses Unverständnis gesorgt und so manche politische Mitbewerber dazu animiert, eine rein fachliche als politische Entscheidung darzustellen.
➡️Dabei wurden aber wesentliche Details „vergessen“ die diese Angelegenheit letztendlich in ein ganz anderes Licht rücken.
Deshalb haben wir hier noch einmal zusammengefasst, wie es zu dieser Entfernung der Schutzwege eigentlich gekommen ist:
▶️Die damalige Bürgermeisterin Dr. Kölblinger hat noch vor der Wahl 2021 beim Kreisverkehr Bildungscampus Schutzwegmarkierungen anbringen lassen, obwohl die dazu erforderliche Verordnung der BH Vöcklabruck fehlte.
▶️Mitte März 2022 hat Bürgermeister DI Peter Schobesberger Kontakt zum Infrastrukturlandesrat und der BH Vöcklabruck aufgenommen und um Unterstützung für die nachträgliche Erlassung dieser Verordnung gebeten - Wochen vorher war Bgm. Schobesberger bereits mit den zuständigen Verkehrssachverständigen im Gespräch.
▶️Von den zuständigen Verkehrssachverständigen wurde bereits zu diesem Zeitpunkt genauestens festgehalten, warum Zebrastreifen im Bereich des Kreisverkehrs nicht möglich bzw. diese sogar kontraproduktiv für die Verkehrssicherheit sind:
"Da die querenden Fußgänger bei Schutzwegen bevorrangt wären, und dadurch gegebenenfalls die Fahrbahn betreten, resultiert daraus eine erhöhte Unfallgefahr. Aus Gründen der Verkehrssicherheit werden somit Schutzwege im Bereich von Fahrbahnteiler mit Querungshilfe bei Kreisverkehrsanlagen als bedenklich angesehen. Auch vorher wurde der Stadtgemeinde Vöcklabruck mitgeteilt, dass die gegenständlichen Schutzwege aus verkehrstechnischer Sicht nicht befürwortet werden."
▶️Markiert und kundgemacht wurden die Schutzwege dennoch.
▶️Bereits im Oktober 2021 wurde der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck durch den Sachverständigendienst mitgeteilt, dass gemäß dem Leitfaden "Standards für Kreisverkehre" die Querung von Fußgängern bzw. Radfahrern, an Querungsstellen ohne Schutzwegmarkierung bzw. Radfahrerüberfahrt zu erfolgen hat:
"Die Realisierung eines Schutzweges im gegenständlichen Bereich würde letztendlich nur zu einer trügerischen Sicherheit der querenden Fußgänger führen, zumal durch diese Mittelinsel, die eine Zeitinsel darstellt, das Queren der Fahrbahn auf Raten möglich ist, was wesentliche Vorteile für die Fußgänger darstellt. Diese sind dadurch gezwungen, im Bereich der verkehrsfreien Auftrittsfläche sich vorerst zu orientieren und nicht aufgrund ihres Vorranges ohne Orientierung den Schutzweg zu betreten. So ergibt sich durch den Fahrbahnteiler mit Querungshilfe ohnedies ein vereinfachter Überblick über das Verkehrsgeschehen, da vor der Querung der Fahrbahn nicht beide Fahrtrichtungen auf einmal erfasst werden müssen. Weiters besteht nach der Querung der ersten Fahrbahnhälfte die Möglichkeit, sich erneut zu orientieren. Durch die Aufstellung im Bereich der Fahrbahnmitte können Geschwindigkeiten und Entfernungen leichter abgeschätzt werden und es ist ein stress- bzw. angstfreies Queren der Fahrbahn möglich. Durch das Vorhandensein der Fahrbahnteiler bzw. Querungshilfe ist somit der Verkehr nur aus einer Richtung zu beachten."
▶️Weiters wurde auf eine mögliche Sichtabschattung bei PKW's -über die A-Säule- hingewiesen, was aus Gründen der Verkehrssicherheit als äußerst bedenklich angesehen wird.
▶️Aus den o.g. Gründen ist daher aus straßenverkehrstechnischer Sicht bzw. aus Gründen der Verkehrssicherheit die Realisierung von Schutzwegen an den ggstl. Bereichen nicht zu befürworten.
❗️Fazit: Es handelt sich hierbei um keine politische, sondern um eine rein fachliche Entscheidung der Verkehrssachverständigen, die nun offensichtlich von der Stadtgemeinde umgesetzt wurde❗️
✅Als geeignetere Maßnahme wurde aus verkehrstechnischer Sicht vorgeschlagen, zur besseren Erkennbarkeit und Begreifbarkeit die Fahrbahn im Bereich der Querungshilfen farblich (Rot) hervorzuheben.
❗️Wir von der FPÖ Stadtgruppe Vöcklabruck unterstützen diesen Vorschlag und setzen uns gleichzeitig für eine rasche Umsetzung ein – damit an dieser Stelle ein größtmögliches Maß an Sicherheit für unsere Kinder gewährleistet ist❗️
Sicherheitsstadtrat David Binder, Fraktionsobmann Roland Pröll-Bachinger und LPS LAbg. Michael Gruber, der im Rahmen seiner Bezirkstour auch die Stadt Vöcklabruck besuchte, haben sich vor Ort ein Bild über die aktuelle Situation gemacht.
Foto v.l.: Roland Pröll-Bachinger, David Binder, Michael Gruber

Wir wünsche allen Kindern und LehrerInnen und Lehrern ein schönen Schulstart!


Vorsicht Schulbeginn!
Als Sicherheitsstadtrat der Stadt Vöcklabruck bitte ich alle Autofahrer um Rücksichtnahme auf unsere Schulkinder. Viele Kinder starten am Montag, den 12. September in ein neues Schuljahr.
Liebe Eltern, bitte üben Sie schon jetzt fleißig mit Ihren Kindern den sicheren Weg zur Schule! Weisen Sie auf Gefahren hin und bedenken Sie, dass nicht immer der kürzeste Weg, auch der sicherste ist!

 


Immer in Bewegung und aktiv für unser schönes Heimatland! Heute beim Bürgerstand der FPÖ Stadtgruppe Vöcklabruck mit LPS LAbg. Michael Gruber und LAbg. Rudolf Kroiss!
🇦🇹 Vöcklabruck für Dr. Walter Rosenkranz 🇦🇹

 



️️Die Unterstützung für unseren Dr. Walter Rosenkranz ist ungebrochen! Allein im Bezirk Vöcklabruck haben wir in den letzten Wochen 529 Unterstützungserklärungen gesammelt! Ein großes DANKESCHÖN an ALLE, die mitgeholfen haben!
DANKE Bezirk VÖCKLABRUCK! Jetzt geht es mit vereinten Kräften unermüdlich weiter - dann wird der 9. Oktober ein guter Tag für Österreich! 🇦🇹

 


Während viele nicht mehr wissen, wie sie die Kosten stemmen sollen, lockt die Bundesregierung weitere Migranten ins Land!


 

Heute geht erneut ein sehr forderndes Schuljahr zu Ende. Allen Schülerinnen und Schülern wünschen wir einen schönen, erholsamen Sommer. Ihr habt euch die Ferien mehr als verdient.


Schulstart-Paket
Wir freuen uns, dass der Dringlichkeitsantrag Schulstart-Paket, unserer Fraktion, im letzten Gemeinderat vor den Sommerferien am Montag, 04. Juli 2022, eine Mehrheit gefunden hat.
Aufgrund steigender Preise und folglich einer hohen Inflation ist eine hohe finanzielle Belastung zum Schulanfang für viele Familien leider zu erwarten. Daher braucht es eine zielgerichtete, rasche Familienförderung, im Besonderen zum Beginn des neuen Schuljahres. Mit unserem Antrag zum Beschluss für ein Schulstart-Paket, wird für Aktiv-Card Besitzer mit Hauptwohnsitz in Vöcklabruck und Schulanfänger der Volksschulen Vöcklabrucks, für das Schuljahr 2022/23, die Erstausstattung an Schulmaterialien, welche von den Schulen vorgegeben werden, bis 100,00 € pro Schulanfänger übernommen werden.
Wir fordern weiterhin die Bundesregierung auch auf, direkte, effiziente und vorausschauende Maßnahmen zeitnahe zu setzen, um besonders Familien mit Kindern stark zu entlasten.


Volksbefragung - Verkehrsentwicklung

Im Zuge des „VEP 2042“ (Verkehrsentwicklungsplanes), werden aktuell viele Ideen gesammelt und diskutiert. Besonders ist der Verkehr im Stadtkern, um den Stadtplatz herum, ein mühsamer Prozess, wo mittlerweile schon seit Jahren eine Diskussion geführt wird. Auch eine Verbesserung des Radwegenetzes und viele Details sind Teil der Überlegungen. Die FPÖ-Fraktion spricht sich dabei aber auch weiterhin klar und von Beginn an gegen eine FUZO und einen autofreien Stadtplatz aus! Wir hatten bereits 2018/19 eine umfassende Befragung vorgeschlagen, welche im Zuge der Thematik „Begegnungszone am Stadtplatz“ aktuell war und keinen einheitlichen Diskurs gebracht hatte. Im Gemeinderat am Montag 04.07.2022 kam die offizielle Volksbefragung, nach Vorschlag in der Sitzung der Arbeitsgruppe VEP, in den Gemeinderat um diese zu diskutieren und zu beschließen. Dies wurde erfolgreich mit den Stimmen von ÖVP, FPÖ und Neos abgelehnt.

Da die Fragestellung bei solchen Volksbefragungen nur mit JA oder NEIN formuliert werden darf, ist das in dieser wichtigen und weitreichenden Frage nicht unser Zugang. Gerade die FPÖ ist ein starker Befürworter für Volksabstimmungen, aber in dem Fall muss auch klar gesagt sein, dass die Entscheidung nicht einfach auf JA oder NEIN, ohne umfassender und wertefreier Aufklärung erfolgen kann. Dazu kommen die Geschäfte und Lokale in Vöcklabruck, die von der Erreichbarkeit und Parkmöglichkeiten teilweise stark abhängig sind und auch Ärzte für Kranke, ältere Menschen und körperlich eingeschränkte Personen leicht erreichbar sein müssen. Weiter ist auch erwähnenswert, dass viele Geschäfte von Kunden außerhalb Vöcklabrucks besucht werden – sogar teilweise Kunden zu einem sehr erheblichen Teil NICHT aus VB stammen, welche in diesem Entscheidungsprozess keine Meinung oder Stimme hätten.

Wir werden weiterhin zur Kaufmannschaft in Vöcklabruck stehen und bekennen uns klar zur Begegnungszone, die ursprünglich auch geplant war. Der Stadtplatz ist kein Park und wer gerne autofrei spazieren gehen möchte, möge dann auch unseren dafür vorgesehen schönen und gepflegten Stadtpark nutzen.

 


Die FPÖ Stadtgruppe Vöcklabruck wünscht allen Müttern einen schönen Muttertag!


Am Tag des Heiligen Florian dem Schutzpatron der Feuerwehren sage ich ein großes Dankeschön an unsere Florianis in Vöcklabruck für ihren Einsatz.
Eurer Sicherheitsstadtrat David Binder



 

 

Als Delegierter für die Stadtgruppe Vöcklabruck nahm Fraktionsobmann Roland Pröll Bachinger beim 35. Ordentlichen Landesparteitag am Samstag, 2. April in Linz teil. Wir gratulieren Dr. Manfred Haimbuchner zur Wiederwahl als Landesparteiobmann.

 


Heute fand die offizielle Eröffnung der Notschlafstelle und des Beratungszentrums statt. Landtagsabgeordneter Rudolf Kroiß und Stadtrat David Binder freuten sich, bei der Eröffnung dabei zu sein. Danke an die Mitarbeiter und die Ehrenamtlichen für ihre Arbeit.


Die Bürger ächzen derzeit unter dem massiv gestiegenen Kostendruck. Die Bundesregierung hat bei weitem noch nicht genug getan, um die Bürger zu entlasten. Im Gegenteil: Von der geplanten CO2-Besteuerung ab 1. Juli will sie nicht abrücken. Die Aussetzung der geplanten CO2-Bepreisung ist absolut notwendig. Keinesfalls dürfen Maßnahmen getroffen werden, die unseren Wirtschaftsstandort und in weiterer Folge auch unsere Bevölkerung noch mehr in die Enge treiben. Nun gilt es, mit kühlem Kopf an den richtigen Schrauben zu drehen, um den Kostenanstieg rasch abzufedern!



Ältere Meldungen findest du in unserem Archiv!

 

>> hier gehts zum Archiv <<  ab 2021

>> hier gehts zum Archiv << ab 2016 bis 2020